Orangenhonigkuchen {Sirup / Honig / Orangen / Schokolade} & eine Verlosung

ZfK_Orangenhonigkuchen

Ich wünsche euch einen wunderschönen dritten Advent! Juhu, endlich ist es nun auch soweit und ich kann meine Überraschung für euch enthüllen: Ich habe meine Lieblingsrezepte und -bilder in einem Kalender für das Jahr 2017 zusammengestellt. "Das ZeitfürKuchen Jahr 2017". Er liegt druckfrisch neben mir und wartet darauf, mit euch ins neue Jahr zu starten. Zu jedem Bild gibt es einen praktischen QR-Code, mit dem ihr direkt zum Rezept auf meinem Blog hüpfen könnt.

ZfK_Kalender 2017

Fünf Kalender liegen hier für euch bereit und ihr könnt sie gewinnen! Wie ihr teilnehmen könnt, lest ihr unter dem Rezept.

Die köstlich saftigen Orangenhonigkuchen sind mittlerweile schon eine kleine Tradition in meiner Familie. Das Rezept stammt aus einer Brigitte Extra-Beilage 24/2008. Wir machen sie jedes Jahr und sind immer wieder erstaunt, wie rasch diese kleinen honig-süßen, fruchtigen Köstlichkeiten schon einige Zeit vor Weihnachten aus der Keksdose verschwunden sind. ;-)

ZfK_Orangenhonigkuchen

Zutaten für den Honigkuchen

  • 250g Honig
  • 1/8 l Öl
  • 250g brauner Zucker
  • 100g zartbittere Schokolade
  • 2 Bio-Orangen
  • 2 Eier
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 10g Lebkuchengewürz
  • 250g Mehl (Typ 405)
  • 1/2 Päckchen Backpulver

Zutaten für die Glasur

  • 300g Puderzucker
  • Saft von einer Orange
  • 25g zartbittere Schokolade

Zubereitung

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen und einen Backrahmen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen; alternativ könnt Ihr auch die Fettpfanne eures Backofens nutzen. Die trockenen Zutaten abwiegen und bereitstellen.

ZfK_Orangenhonigkuchen

Honig, Öl und Zucker in einem Topf auf dem Herd bei mittlerer Hitze erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Mischung wieder etwas abkühlen lassen und dann die gehackte Schokolade darin schmelzen.

Eine Orange waschen, trockenreiben und mit einer Zestenreibe dünn schälen. Eine Orange auspressen und 75 ml Saft abmessen. Die Eier mit den Handrührern verquirlen, Gewürz, Orangensaft und -schale unterrühren und mit der Honig-Zuckermischung gut verrühren. Die Mischung über die trockenen Zutaten geben und mit den Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in den vorbereiteten Backrahmen füllen und für 30 - 40 Minuten backen.

ZfK_Orangenhonigkuchen

Während der Honigkuchen im Ofen ist, aus dem restlichen Organgensaft und dem Puderzucker einen Guss zubereiten. Der Guss sollte recht zähflüssig sein, ggf. eine zweite Orange auspressen, sollte noch Flüssigkeit fehlen. Den fertigen Guss auf dem noch warmen Honigkuchen verteilen. Wenn alles erkaltet ist, den Honigkuchen in gleichmäßige Rauten oder Rechtecke schneiden und mit geschmolzener Schokolade verzieren.

In einer Metalldose zwischen Lagen von Pergamentpapier hält der Honigkuchen mindestens für 2 Wochen in einem nicht zu warmen Raum, allerdings ist er so lecker, dass er zumeist schon davor restlos verschwindet.

ZfK_Orangenhonigkuchen

Ich setzte mich jetzt mit ein paar Stückchen des frischen Honigkuchens und einem heißen Wintertee auf das Sofa und werde ein bisschen auf das Jahr 2016 zurückschauen. Mit einem Notizheft bewaffnet gibt es mit Sicherheit auch ein paar Ideen für 2017. Während ich hier ganz gemütlich sitze, nehmt ihr am besten rasch an der Kalenderverlosung teil! So könnt ihr mitmachen und eine wunderschöne Inspiration für eure Backaktivitäten gewinnen:

TEILNAHMEBDEINGUNGEN

  • Hinterlasst unter diesem Blogbeitrag einen Kommentar, wie ihr kulinarisch in das neue Jahr startet. Gibt es ein traditionelles Rezept, mit dem ihr schon seit Generationen das neue Jahr begrüßt oder folgt ihr ganz spontan euren aktuellen geschmacklichen Vorlieben?
  • Einen Kommentar könnt ihr auch auf Instagram oder Facebook hinterlassen.
  • Die Verlosung startet heute, am 11. Dezember 2016 und endet am 18. Dezember 2016 um 23:59:00 Uhr.
  • Es werden fünf Gewinner ausgelost, die jeweils einen Kalender "Das ZeitfürKuchen Jahr 2017" erhalten.
  • Mitmachen können alle mit einer Postadresse in Deutschland.
  • Teilnehmen kann jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist.
  • Das Gewinnspiel wurde von mir als Privatperson initiiert, es besteht kein Anspruch auf den Gewinn.
  • Die Auslosung erfolgt zufällig
  • Die Gewinner werden in diesem Beitrag bekanntgegeben, danach muss die Adresse an zeitfuerkuchen@gmx.net geschickt werden, anschließend erfolgt der Versand des Kalenders.

So, nun drücke ich euch die Daumen und wünsche euch eine gute (Kuchen-)Zeit und einen schönen dritten Advent im Kreis eurer Liebsten!

Eure Tine